• Weiße Holzküche im Küchenstudio in Cottbus
  • Weiße Küche mit Glasvitrine im Küchenstudio Cottbus
  • Weiße Küche mit Holzarbeitsfläche im Küchenstudio Cottbus
  • Beige Küche im Küchenstudio Cottbus
  • Weiße Holzküche im Küchenstudio in Cottbus
  • Weiße Holzküche im Küchenstudio in Cottbus
  • Weiße Küche mit Glasvitrine im Küchenstudio Cottbus
  • Weiße Küche mit Holzarbeitsfläche im Küchenstudio Cottbus
  • Beige Küche im Küchenstudio Cottbus
  • Weiße Holzküche im Küchenstudio in Cottbus

L, U oder G – welche Küchenform passt am besten in Ihr Zuhause?

Früher wurde beim Kauf einer Küche hauptsächlich auf deren Zweckmäßigkeit geachtet. Heutzutage spielt jedoch auch die Ästhetik eine wichtige Rolle. Neben Farbe und Material ist die Küchenform ein entscheidender Gestaltungspunkt. Wir von der Meiser Küchenstudio GmbH aus Cottbus erklären Ihnen, wie Sie die Küche finden, die am besten zu Ihnen passt.

Die Unterschiede der Küchenformen

Die wohl klassischste Küchenform ist die L-Form. Diese besteht aus zwei Küchenzeilen, welche rechtwinklig zueinander an zwei benachbarten Wänden stehen. Würde man von oben auf die Küche schauen, würden die zwei Küchenzeilen ein L bilden – daher der Name. Demgegenüber besteht die U-Form aus drei Küchenzeilen, die von oben gesehen ein U bilden. Die G-Form wurde mit der Verwandlung der Küche zum multifunktionalen Raum immer beliebter. Auf den ersten Blick ist die G-Form ähnlich zur U-Form. Das Besondere ist jedoch, dass diese Küche mit einer Halbinsel ausgestattet ist, welche von drei Seiten zugänglich ist. Von oben gesehen, bildet eine G-Küchenform also beinahe ein Viereck.

Die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten

Die einzelnen Küchenformen sind in Ihrer Gestaltung durchaus variabel. So muss eine L-Küche nicht zwingend an zwei Wänden verlaufen. Es kann zum Beispiel auch nur eine Küchenzeile an der Wand stehen, während die andere in den Raum hineinragt. So können Sie sich bei einem offenen Wohnkonzept mit den Gästen im Wohnzimmer unterhalten. Dasselbe ist auch bei der U-Form möglich. Die in den Raum ragende Zeile kann entweder als Kochinsel oder als Theke genutzt werden, welche mithilfe von Barhockern als Essplatz dienen kann. Je nach der Größe des Raums ist natürlich auch das Aufstellen einer separaten Kochinsel möglich.

Was sind die Vorteile der einzelnen Küchenformen?

Die L-Küche gilt als Klassiker und hat so einige Vorteile: Sie ist sowohl für große als auch für kleine Räume geeignet. Müssen viele Fenster und Türen berücksichtigt werden, ist sie die Form der Wahl, da sie sich in dieser Hinsicht am leichtesten planen lässt. Nicht zuletzt sind die kurzen Wege positiv hervorzuheben. Somit profitieren Sie von einem angenehmen und kompakten Kocherlebnis.

Eine U-Küche lohnt sich erst ab einer Raumgröße von 15 m², da es sonst zu Platznot kommen könnte. Vorteilhaft ist jedoch, dass die U-Form große Räume perfekt ausfüllt und genügend Platz für Küchenutensilien bietet. Darüber hinaus ist gemeinsames Kochen im Vergleich zur L-Form wesentlich leichter.

Die G-Form empfiehlt sich, wenn Sie zwar eine große Küche, aber keinen Platz für einen Esstisch haben. Denn dann kann die Halbinsel als Esstisch oder auch als praktischer Frühstückstisch genutzt werden.

Je nachdem, wie groß der Raum und Ihre Familie sind, eignet sich die eine Form besser als die andere. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine individuelle Beratung wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.